elefantastisch.de Banner

Start |  Glauben |  Jugendarbeit |  Gottesdienste |  Links |  
  

 

Überblick über diese Seite

Der Große Preis
Eins zwei oder drei
Milka Kuh
Speedfragen
Ideenmix Quizspiele

Der Große Preis
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Anzahl: 8 bis 100
  • Material/Vorbereitung:Spielplan mit Punktefeldern auf Tafel Plakat oder Flipchart

Zwei Gruppen treten gegeneinander an. Sie wählen abwechselnd Fragen aus einem Spielplan aus, die sie beantworten sollen. Bei richtiger Antwort bekommen sie Punkte. Der Spielplan enthält eine Tabelle. Darin stehen die Spalten für verschiedene Kategorien (5-7 verschiedene). Die Zeilen für bestimmte Schwierigkeitsgrade, Frage 10 ist also immer die leichteste in jeder Kategorie. Wichtig aus Gerechtigkeitsgründen: Bei zwei Gruppen muß die Anzahl der Fragen gerade sein.

Kategorie 1
Kategorie 2
Kategorie 3
Kategorie 4
10
10
10
10
20
20
20
20
30
30
30
30
40
40
40
40
50
50
50
50

Bei falscher Antwort verfallen die Punkte, und die andere Gruppe ist wieder normal an der Reihe. Falsch beantwortete Fragen an die andere Gruppe weiterzugeben ist nicht empfehlenswert. Der Spielleiter streicht ein gewähltes Feld sofort durch, denn jedes Feld kann nur einmal gewählt wrden. Sind alle Felder durchgespielt, werden die Punkte der Gruppen addiert. Die Gruppe mit den meisten Punkten gewinnt.

  • Es können Jokerfelder im Spielplan versteckt werden, bei denen die Gruppe die Punkte auch ohne Frage bekommt
  • Ebenso sind Risikofelder möglich, bei denen die Gruppe ihren Einsatz nennt (z. B. 150 Punkte), der dann gewonnen oder verloren werden kann
  • In den Spielplan können Actionaufgaben eingebaut werden, bei denen die Gruppe gemeinsam aktiv werden muß. Ideen unter Spielstationen
  • Thematisch Großer Preis spielen, also zum Beispiel nur mit Meßdienerfragen, am Ende einer thematischen Einheit, nur zum Thema Kirchenjahr...
  • Beispiel und Vorlage mit Quizfragen, beliebig veränderbar: grosserpreis.rtf – 378 kb – 1 Seite
  • Beispiel und Vorlage mit Quizfragen zum Thema Weltall: grosserpreisweltall.rtf – 378 kb – 1 Seite

Nach oben

Eins zwei oder drei
  • Alter: ab 9 Jahren
  • Anzahl: 15 bis 100
  • Material/Vorbereitung: Fragen und Antworten natürlich, Spielfeld markieren, Zahlenschilder, Scheinwerfer und Verkabelung, eventuell Stempelkarten, Stempel, Stempelkissen, Tisch

Das Fernsehformat sollte bekannt sein: Bei jeder Quizfrage werden drei Antwortmöglichkeiten verlesen, jeder ist ein Spielfeld mit einer Zahl zugeordnet: Eins, zwei oder drei. Nur eine Antwort ist richtig. Jeder hüpft ein wenig zwischen den Feldern rum, um die anderen zu foppen. Auf ein Zeichen springt jeder auf das Feld, das er für richtig hält. Die, die richtig stehen, bekommen einen Punkt. Leichte Fragen, bei denen man die Antwort sicher weiß, sollten sich abwechseln mit Schätzfragen.

Die Umsetzung im Zeltlager ist mit etwas Aufwand verbunden: Drei große Papptafeln mit den Zahlen bemalen, Felder abstecken, je einen einzeln schaltbaren Scheinwerfer an jeder Zahl. Für die Punkte kann es Stempel auf eine Karte geben, Spielfiguren, Bonbons. Um Schummeln auszuschließen, braucht man sehr viel Personal^^. Wir haben das Spiel mit 8–13jährigen zum Thema „Alles im grünen Bereich“ gespielt, hier die Fragen und Antworten:

  • Durch welche Mischung erreicht man einen grünen Farbton?
    1. Blau + Gelb   2. Gelb + Violett   3. Gelb + Braun
  • Welcher Stoff sorgt dafür, daß viele Pflanzen grün sind?
    1. Chloroform   2. Chlorophyll   3. Natriumchlorid
  • Welche Fußballnationalmannschaft trägt grün-weiße Trikots?
    1. Schottland   2. England   3. Irland
  • Welches Ereignis fand am Gründonnerstag statt?
    1. Der Einzug in Jerusalem   2. Das Letzte Abendmahl   3. Die Kreuzigung Jesu
  • In welchem Jahr wurden in Deutschland die grün-beigen Polizeiuniformen eingeführt?
    1. 1946   2. 1976   3. 1996
  • Stachelbeeren, Kiwis und Weintrauben sind grüne Früchte. Was haben sie noch gemeinsam?
    1. Es handelt sich um Beeren.   2. Ursprünglich stammen sie aus Amerika.   3. Es gibt sie alle auch mit roter Schale.
  • Was nennt man auch die „Grüne Lunge der Erde“?
    1. Die Schweiz   2. Den Regenwald   3. Die Savanne in Afrika
  • Der „Grüne Punkt“ sammelt Verpackungen. In welchen Ländern gibt es den „Grünen Punkt“?
    1. Nur in Deutschland   2. In Deutschland und China   3. In 25 Ländern Europas und in Kanada
  • In welchen Glascontainer gehören blaue Glasflaschen?
    1. In den für Weißglas   2. In den für Grünglas   3. In den für Braunglas
  • Wofür steht die Farbe „grün“ symbolisch?
    1. Für die Hoffnung   2. Für die Liebe   3. Für den Frieden
  • Woher stammt das Wort „grün“?
    1. Vom alten Wort „ghro“, das „wachsen“ bedeutet   2. Vom alten Wort „grunnel“, das „Krümel“ bedeutet   3. Vom alten Wort „grüsch“, das „Frosch“ bedeutet
  • Wen oder was bezeichnet man als „die Grünen“?
    1. Den Verband der deutschen Förster   2. Eine bestimmte Art von Fröschen   3. Eine politische Partei
  • Was ist eine „Grüne Minna?“
    1. Ein Auto für den Gefangenentransport   2. Eine Gärtnerin   3. Eine Salatschleuder
Lösungen: 1.1. — 2.2. — 3.3. — 4.2. — 5.2. — 6.1. — 7.2. — 8.3. — 9.2. — 10.1. — 11.1. — 12.3. — 13.1.

Nach oben

Milka Kuh
  • Alter: ab 12 Jahren
  • Anzahl: 5 bis 10
  • Material/Vorbereitung: viele kleine Zettel, Kugelschreiber, ein Klemmbrett mit Papier oder einen großen Block, eine Schüssel oder einen Hut zum Einsammeln der Zettel
Ein Spiel, das süchtig machen kann. Jeder bekommt Zettel und Stift und schreibt darauf einen Prominenten, der ihm gerade einfällt (z. B. Kurt Cobain, Whoopi Goldberg oder die Milka Kuh). Die Zettel werden eingesammelt, und einer (!) liest sie und überträgt die Antworten auf einen Zettel auf einem Klemmbrett. Da stehen dann soviele Prominente wie Leute mitspielen. Kommt ein Name doppelt vor, wird er einfach doppelt aufgeschrieben (vielleicht unterscheidet sich auch die Schreibweise). Dann liest der Schreiber alle Namen nocheinmal laut vor. Ziel ist es nun, herauszufinden, wer was geschrieben hat.

Dazu fängt einer an und bekommt das Klemmbrett. Er liest und rät dann, indem er z. B. jemanden fragt: „Bist du Curt Kobain?“ Der Gefragte muß ehrlich antworten. Ist er es, dann ist er bei dem Fragenden in der Gruppe und die beiden dürfen sich beraten und noch jemanden fragen. Ist er es nicht, bekommt er das Klemmbrett und macht weiter. Die entstehenden Gruppen setzen sich zusammen. Wird der „Chef“ der Gruppe erraten, wechseln alle aus der Gruppe in die Gruppe des Fragenden. Am Schluß sind alle erraten, und der, der letztlich alle Leute in seiner Gruppe vereinigen konnte, hat gewonnen. Taktische Fragen sind erlaubt. Man kann also auch jemand bewußt nach dem Wort fragen, das man selber geschrieben hat, um die Gegner zu verwirren.

Beispiel: Kategorie Flüsse. Anna schreibt Alster, Bert schreibt Bille, Carla schreibt Colorado, Dirk schreibt Donau und Eva schreibt Elbe. Anna beginnt. Sie sagt: „Bert, bist Du Bille?“ Bert sagt „Ja!“ Bert ist jetzt bei Anna in der Gruppe. Beide überlegen, Anna sagt Bert leise, was sie selber ist. Dann fragen sie Carla: „Carla, bist du Donau?“ Carla sagt „Nein, natürlich nicht!“ und bekommt das Klemmbrett. Carla sagt: „Anna, bist du Alster?“ Anna bejaht, und jetzt sind Anna und auch Bert bei Carla in der Gruppe. Sie baraten sich und fragen Dirk: „Bist du Donau?“ Dirk bejaht, und nun ist es auch klar, daß Eva Elbe geschrieben hat. Also fragt Carlas Gruppe das auch noch, und Carla hat gewonnen.

  • Das Spiel lebt von kreativen Kategorien. Man kann sich die komischsten Sachen ausdenken. Ein paar echte Beispiele:
    • Orte (Nörten-Hardenberg)
    • Was man mit Topfpflanzen tun kann (vom Balkon werfen)
    • Arten Selbstmord zu begehen (den Türsteher anmachen)
    • Farben (apricot)
    • Cocktails
    • Medikamente
    • Parfümsorten (lol, vier von fünf Leuten hatten Chanel No.5)
    • Maße (0,3 cm)
    • Zugverbindungen (Köln-Montpellier)
    • Wurde schon mit Reiner Calmund verwechselt
    • Frisuren (Pottschnitt)
    • Biersorten (Holsten Passionsfrucht)
    • Putzmittel
    • James-Bond-Filme
    • Sünde und Tugend (einen Elektriker ärgern/Strom sparen)
    • Liebespaare
    • Wege in ein Konzert zu kommen wenn man keine Karte hat (sich als Triangelspieler anbieten)
    • Ein Abenteuer (Krokodilzähne putzen)
    • Schuhmarke
    • Baum und Fluß
    • Weihnachtsessen
    • Süchte
    • Dinge die man im Baumarkt tun kann (Kreissägen ausprobieren)
    • Eine Sache aus einer Damenhandtasche
    • Telefonnummern
    • U-Bahn-Stationen
    • Bücher (Telefonbuch Berlin H-M)
    • Dinge die mich nerven
    • Darauf freut man sich bei der Haftentlassung
    • Asiatische Kampfsportarten
    • Tapetenmuster
    • Problemzonen (DDR)
    • Tierlaute
    • Autozubehör
    • Namen für Hunde
    • Ausreden (Ich war wirklich nur fünf Minuten weg)
    • Volkshochschulkurse (Atmen für Fortgeschrittene)
    • Schlimme Dinge die nachts passieren
    • Berühmte Kurven
    • Worte mit X
    • Teekesselchen
    • Werbeslogans
    • Was man mit einem Smart tun kann
    • Turnübungen
    • Neumodische Kaffeegetränke
    • Ungewöhnliche Eissorten
    • Blöde Künstlernamen
    • Bibelstellen
    • Politikerfloskeln
    • Möglichkeiten ein Buch zu lesen
    • Liedlingstechnikschickschnack
    • und und und...

Nach oben

Speedfragen

Hundert leichte Fragen für Schnellfragerunden. Die Antworten sollten fast alle auch Kindern allgemein bekannt sein, brauchen aber Konzentration.

  • In welcher Straße wohnt Ernie?
  • Wann kann man ins Watt gehen?
  • Wie heißen die Kinder der Schweine?
  • Was trinken erwachsene Kühe?
  • Welche Stadt hat als Autokennzeichen HH?
  • Welche Farbe hat eine Banane?
  • Welcher Monat kommt vor April?
  • In welcher Stadt steht der Eiffelturm?
  • Wieviele Seiten hat ein Würfel?
  • Wer hat die Gans gestohlen?
  • Wie heißt die Nase eines Elefanten?
  • Woraus wird Wein hergestellt?
  • Wie heißt das Kind eines Schafes?
  • Welcher Vogel ruft seinen Namen?
  • Welche Sprache sprach Julius Cäsar?
  • Wer stand bei den Bremer Stadtmusikanten ganz unten?
  • Wieviele Beine haben Spinnen?
  • Wie heißt das Wort „Lager“ rückwärts?
  • Wie heißt die Schwester von Hänsel?
  • Wie nennt man ein junges Reh?
  • Wie viele Monate hat ein Jahr?
  • Welche Tiere produzieren Honig?
  • Was schneidet ein Friseur?
  • Welcher Planet hat Ringe?
  • Auf welchem Erdteil liegt China?
  • Was ist 3 plus 3?
  • Wo findet man eine Manege?
  • Wieviele Zinken hat eine Kuchengabel?
  • Welche Farbe haben Feuerwehrautos?
  • Welches Tier wiehert?
  • Wieviel Spieler braucht man für Skat?
  • Wo steht die Freiheitsstatue?
  • Wie nennt man eine reife Löwenzahnblüte?
  • Was ist das Gegenteil von laut?
  • Wie heißt die Hauptstadt von Bayern?
  • Wie heißt der Freund von Tom Sawyer?
  • Wen schützt die Schweizer Garde?
  • Was haben Igel auf dem Rücken?
  • Wann gewann Deuschland zuletzt die Fußball-WM?
  • Wie heißt der Freund von Barbie?
  • Wer frißt das Rotkäppchen?
  • Was für ein Tier ist ein Wal?
  • Welcher ist der letzte Buchstabe im Alphabet?
  • Wie heißt die Röhre zwischen Mund und Magen?
  • Was stehlen die Grauen Herren im Buch Momo den Menschen?
  • An welchem Fluß liegt Hamburg?
  • Wie heißt unser Heimatplanet?
  • Wie viele Wünsche hat man bei einer Fee meistens?
  • Womit schlägt man Nägel ein?
  • Welcher Tag folgt auf Mittwoch?
  • Welche Himmelsrichtung liegt auf Karten rechts?
  • Wie buchstabiert man das Wort „Buch“?
  • Wieviel Ecken hat ein Stoppschild?
  • Welcher ist der kleinste Euroschein?
  • An welchen Bäumen wachsen Kokosnüsse?
  • In welcher Stadt wurde Jesus geboren?
  • Welches Tier macht Miau?
  • In welchem Land stehen die Pyramiden?
  • Wie hieß der erste Mensch auf dem Mond?
  • Wie heißt das Pferd von Pippi Langstrumpf?
  • Wieviele Linien hat eine Notenzeile?
  • Wieviel Zahlentasten hat ein Telefon?
  • Was legen Vögel?
  • Welche Farbe haben die Räder der Tigerente?
  • Aus wieviel Spielern besteht eine Fußballmannschaft?
  • Wieviel Stunden hat ein Tag?
  • Wer schrieb das Buch Ronja Räubertochter?
  • Wie nennt man das Baby eines Hundes?
  • Was heißt Kuhjunge auf Englisch?
  • Welcher Planet ist der Sonne am nächsten?
  • Welche Farbe hat Beton?
  • Wie nennt man die Schußwaffe eines Polizisten?
  • Wie viele A hat das Wort Rhabarbersaft?
  • Welches Zeichen ist auf einer Enter-Taste abgebildet?
  • Wie heißt die nördlichste deutsche Insel?
  • Welche Farbe haben die Schlümpfe?
  • Was für ein Tier ist ein Aal?
  • Wieviel ist die Hälfte von zwanzig?
  • Wie nennt man eine aufladbare Batterie?
  • Was hängt im Kirchturm und läutet?
  • Welche Telefonnummer hat die Polizei?
  • In welcher Jahreszeit fallen die Blätter vom Baum?
  • Wie heißt das Äffchen von Pippi Langstrumpf?
  • Woraus macht man Rosinen?
  • Was ist der HSV?
  • Wieviel Jahrzehnte hat ein Jahrhundert?
  • Wie nennt man die länglichen Vertiefungen in Autoreifen?
  • In welcher Stadt wohnt der Papst?
  • Welcher Edelstein ist am härtesten?
  • Aus welchem Getreide bestehen Cornflakes?
  • Wie nennt man kleine Glaskugeln zum Spielen?
  • Welche Autobahn führt von Flensburg nach Füssen?
  • Von welchem Tier stammt der Schinken?
  • Welche Farbe hat der mittlere Streifen der Deutschland-Flagge?
  • Welche Farbe hat Broccoli?
  • In welcher Stadt steht der Kölner Dom?
  • Wie heißt die große Wüste in Nordafrika?
  • Was trägt ein König auf dem Kopf?
  • Was bedeutet die Abkürzung „km“?
  • Wie viele Nullen hat die Zahl Tausend?

Nach oben

Ideenmix Quizspiele

Nicht nur fertige Programmpunkte, auch ein Brainstorming als Anregung:

Babyfotoquiz, Dalli-Klick, Der Große Preis, Diaquiz, Eins zwei oder drei, Geräusche-Quiz, Milka Kuh, Montagsmaler, Ratespiele, Wetten daß

Nach oben

„Gerade um wertvolle Arbeit zu tun, muß man spielen, das heißt Basteln, Versuchen, Experimentieren.“
Emanuel Lasker (1868–1941), Schachspieler
  Reflexion     Rallyes     Spiele     Andachten     Zeltlager     Gottesdienste     Meßdiener     Gebet     Schatzsuche     Thematik     Quiz     Aktionen     Basteln     Juleica     Tischspiele     Gruppeneinteilung     Kochen     Rosenkranz     Ferienpaß     Wörterbuch Englisch     Spielstationen     Kooperation     Jugendarbeit     Meditationen     Rätselspiele  
Über einen Link zu dieser Seite freue ich mich. Eine Veröffentlichung oder Vervielfältigung von Inhalten dieser Seite im Internet oder woanders ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet. Näheres hier.
Zähler © Sebastian Fiebig 2002-2016     www.elefantastisch.de    Alle Rechte vorbehalten Stand: 06.01.2017